was successfully added to your cart.

WAS WIR KOCHEN: WAN TANS WIE DIE CHINESEN

Authentische chinesische Küche ist hierzulande schwer zu finden. In unserem Opium Open haben wir sie nach München gebracht. Zum Beispiel in Form von authentischen Wan Tans. Das Rezept.


Unser Rezept für selbstgemachte Wan Tans in Brühe

Zutaten (für 6 Personen – kurze Zubereitung)

2 Hähnchenkeulen à 300 g
100 g rohe Garnelen
2 Möhren
2 Stangen Staudensellerie
1 walnussgroßes Stück Ingwer
1 Zwiebel
1 Sternanis
2 TL Fleur de Sel
1 TL Szechuan-Pfeffer
8 EL Shaoxing
100 g Salsicciabrät
2 Frühlingszwiebeln
1 lange rote Chilischote
1 Ei (getrennt)
4 EL Sojasauce
2 TL geröstetes Sesamöl
30 Wan-Tan-Blätter
1 Stiel Zitronengras
kleine zarte Sellerieblätter

Aromen
1 Stiel Zitronengras
2 TL gehackter Ingwer
1/2 gehackte Knoblauchzehe
1 TL Zucker
1 TL feines Meersalz

Außerdem
Fleischwolf
Bratwurstbrät, Coppa Prosciutto cotto
Piment, schwarzer Pfeffer, weißer Pfeffer
Oktopus, Calamari, getrocknete Shrimps
Schweinefleisch, Kalbfleisch, Rindfleisch

Zubereitung der Wan Tans

Knochen der Hähnchenkeulen auslösen und Fleisch beiseitelegen. Garnelen schälen und Darm entfernen. Für die Gemüsebrühe Möhren, Sellerie, Ingwer und Zwiebel sorgfältig waschen. Möhren und Sellerie in grobe Stücke schneiden.

Gemüse und Hähnchenknochen mit Sternanis, 1 TL Fleur de Sel und Szechuan-Pfeffer in 2 l Wasser aufkochen, 4 EL Shaoxing dazugeben und alles 1 Std. bei mittlerer Hitze garen.

Hühnchen- und Garnelenfleisch durch den Fleischwolf drehen und mit Salsicciabrät mischen. 1 Frühlingszwiebel fein hacken. Chilischote entkernen, mit zweiter Frühlingszwiebel schräg in feine Ringe schneiden und abgedeckt beiseite stellen.

wan-tans-mit-bruehe

Für die Aromen Zitronengras mit einem Messergriff anklopfen, fein schneiden und mit den anderen Aromen im Mörser zu einer Paste zerreiben.

Hackfleisch mit Aromenpaste, Eigelb, gehackter Frühlingszwiebel, restlichem Shaoxing, 3 EL Sojasauce und Sesamöl in einer Schüssel sorgfältig verkneten.

Die Teigblätter auf der Arbeitsfläche nebeneinander auslegen und Ränder rundherum mit verquirltem Eiweiß bestreichen (am besten portionsweise arbeiten, damit Teigplatten und Eiweiß nicht trocken werden). Mittig auf die Blätter jeweils 1. TL Füllung geben, dann Teigecken von hinten nach vorne zusammenfalten und Ränder sorgfältig festdrücken.

Gemüse und Knochen aus der Brühe nehmen und Flüssigkeit durch ein feinmaschiges Sieb gießen. Zitronengras mit einem Messergriff anklopfen, fein schneiden und mit der restlichen Sojasauce die Brühe würzen. Brühe leicht kochen, Wan-Tan-Päckchen hineingeben und in siedender Brühe bei niedriger Hitze 3-4 Min. ziehen lassen.

Brühe mit Wan Tans auf Schalen verteilen und mit Chiliringen, Frühlingszwiebelringen und Sellerieblättern bestreut servieren.

Zack, fertig!